Geschichte

Wir schreiben das Jahr 1981, in welchem die Jungguugenmusik Wegeregosler Nebikon von Schülern der Oberstufe Nebikon gegründet wurde. Damals, wie heute, bringen wir die Leute dazu, die Fasnacht zu lieben. Mit unseren Auftritten vor sowie während der Fasnacht, bringen wir Stimmung unters Volk. Zusammengesetzt aus Jugendlichen von Nebikon, Altishofen und der Umgebung. 

 

Mitmachen darf bei uns jeder, der zwischen 16 und 19 Jahren alt ist. Danach steht die Möglichkeit offen, einer anderen Guuggenmusik der Umgebung beizutreten. Um unsere Auftritte sauber zu meistern, proben wir jeden Freitag- und Samstagabend. An der Vorfasnacht sind wir an den Festen in der Umgebung anzutreffen, wie z.B. dieses Jahr in Altishofen, Ebersecken, Wauwil, Uffikon und Schötz. An der Fasnacht trifft man uns an den Maskenbällen in Nebikon und Altishofen, sowie an den Umzügen der Umgebung. Dort geben wir jeweils unsere Stücke zum Besten.

 

Auch selber organisieren wir jedes Jahr unsere legendäre Gosler-Party, damit wir unsere Guuggenmusik finanzieren können. Diese findet jeweils in der Vorfasnacht statt. Auch unter dem Jahr haben wir noch weitere Anlässe, welche unser Zusammenhalt in der Guugenmusik stärken.

 

Unser Fasnachtsmotto, welches wir im Vorfeld bestimmen, führt uns durch die ganze Fasnachtszeit. Jedes Jahr kleiden und schminken wir uns mottogerecht. Dieses Jahr sind wir mit dem Motto "Iiszit- wenns Bier chalt bliibt" unterwegs.

 

Momentan sind wir nur 38 Mitglieder, was aber nicht an unserer Qualität haften bleibt. Damit auch die ganze Guuggenmusik funktionert und das ganze Jahr gut durchgeplant ist, ist der Präsident zuständig. Dieses Amt führte dieses Jahr Joel Häfliger aus. Damit das Musikalische auch ungeniert klappt, ist Selina Erni als Tambourmajor zuständig. 

Fasnacht 2019

 

Iiszit- wenns Bier chalt bliibt